Der Technologiepark am Campus Schwarzwald

Das Rundum-Sorglos-Paket
für Start-Ups und Ausgründungen

Gründerräume und Inkubatoren nutzen verschiedene Ansätze zur Förderung technologie- und wissensbasierter Unternehmensgründungen.
Moderne Inkubatoren wie der Campus Schwarzwald, stellen jungen Unternehmen schon im frühesten Stadium ihrer Entwicklung ein Rundum-Sorglos-Paket aus Basisprozessen, Netzwerk, Know-how, Personal und Kapital zur Verfügung.

 

Inkubatorenleistung par excellence

Die innovative Inkubator-Plattform des Campus Schwarzwald unterstützt Start-Ups, Ausgründungen oder Gründer und erleichtert den Transfer technischer Innovationen in die Wirtschaft. Dafür steht den jungen Unternehmern und Unternehmerinnen ein engmaschiges Expertennetzwerk zur Seite, das anspruchsvolle Beratungsleistungen abdecken kann. Durch Professoren im wissenschaftlichen Bereich oder praxisnahe Experten aus der Industrie.

 

Platz für Ideen

Den neugegründeten Unternehmen werden Büro- und informationstechnische Einrichtungen, wie Arbeitsplätze, Konferenzraum, Servernetzwerk mit Breitbandanschluss, Multimedia-Ausstattung und Büroausstattung zur Verfügung gestellt. In einer weiteren Ausbaustufe sollen auch ein Telefon- und Empfangsservice sowie weitere Sekretariats- und evtl. Verwaltungsleistungen (Buchführungsservice, Steuerberatung etc.) bereitgestellt werden.

 

Innovationsmanagement vom Feinsten

Gründer, Start-Ups und Ausgründungen sind auch bei der Erarbeitung und Vorstellung ihrer Ideen vom Campus Inkubator bestens betreut. Meeting- und Konferenzräume mit moderner Präsentationstechnik helfen, diese greifbar zu machen.

 

Learning für Weltmarktführer in spe

Effizientes Training und kompetente Beratung machen Meister. Der Campus Schwarzwald bietet seinen Mitgliedern neben Unterstützung und Vernetzung diverse Möglichkeiten zur Wissenserweiterung an. Egal, ob bei Events oder Firmenfortbildungen, die Experten des Campus Schwarzwald holen Sie genau dort ab, wo Sie stehen.

 

First Steps for Beginners

Moderne Inkubatoren-Programme zeichnen sich durch eine intensive Unterstützung in der Vorgründungsphase aus. Hierzu zählen die Erarbeitung einer konkreten Geschäftsidee, die Businessplanerstellung, die Kunden- und Lieferanten Akquise und Kontaktvermittlung zu Investoren, bzw. Kapitalgebern.
Ergänzt wird das Programm in Freudenstadt durch die professionelle Begleitung des kompletten Gründungsprozesses.
Durch das bestehende Netzwerk werden Coachings, Kontaktvermittlung zu Netzwerkpartnern, Business Angels und Kooperationspartnern erbracht und andere wichtige Leistungen wie Marketing, Marktforschung, Rechnungslegung, Liquiditätsmanagement, Finanzierung und Rechtsberatung bei Verträgen oder Schutzrechten bereitgestellt.

 

Personal Coaching mit Risikominimierung

Im Inkubator des Campus Schwarzwald bekommen Gründer die Chance, am Entrepreneur in Residence Programm teilzunehmen. Innerhalb eines Jahres werden mithilfe dieses Coachings aus engagierten Gründungsinteressierten strategisch geschulte Unternehmer mit Praxiserfahrung. Durch die Einbindung des Gründers in die Kompetenzzentren und Leistungsnetzwerke wird die Arbeit sinnvoll verteilt und das Gründungsrisiko spürbar reduziert.

 

Praktische Übungen im Netzwerk

Kontaktaufnahme ist wichtig. Deshalb erleichtern diverse Veranstaltungen des Campus Schwarzwald Gründern und jungen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen das Netzwerken. Spezielle Workshops geben Anregungen zur Vorstellung oder Vermarktung eigener Forschungsergebnisse und ermöglichen Spin-offs. Und weil das nicht allein zur Gründung reicht, informieren Finanzexperten aus Wirtschaft und Politik über Fördermöglichkeiten für Gründer und junge Unternehmen durch Land und Bund.

 

 

Hightech im MakerSpace

Der MakerSpace, mit 700 m², ist das große Hightech-Labor mit angebundener Werkstatt in Freudenstadt. Mit ihm spricht der Campus Schwarzwald ambitionierte Start-Ups und Firmenpartner an, die ihre Ideen und Innovationen in Form von Prototypen und Kleinserien realisieren möchten. Hierfür stehen die Maschinen-, Elektronik- oder Metall- und Holzwerkstatt zur Verfügung. Vom Campus bereitgestellte additive Fertigungsverfahren, ermöglichen es, neue Formen herzustellen und eine Vielzahl verschiedener Materialien zu bearbeiten. Die Kapazitäten sind umfassend, denn dank wissenschaftlicher Kooperationspartner gibt es auch Zugriff auf deren Bibliotheken, Rechenzentren, Werkstätten oder Labore.

 

Sehr geehrte Besucher
Um Ihnen das beste Surf-Erlebnis zu garantieren empfehlen wir Ihnen auf einen der folgenden aktuellen Browser zu wechseln: Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge.

Wir danken für Ihr Verständnis.