29.05.20

|

Predictive maintenance für Druckluftnetze

Das Start-UP WRS Energie wird nun öfter am Campus Schwarzwald sein, um Ihr Demo-Case in der Maschinenhalle aufzubauen und zu optimieren.

Hinter dem Start-Up WRS Energie stehen Dominik, Laurin und Lennard. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, Druckluftnetze in Industrieunternehmen zu digitalisieren. Mit der WRS Box nimmt das Start-Up Sensordaten auf, werten diese intelligent aus und veranschaulichen sie regelmäßig in Monitoringberichten. Dadurch werden Einsparpotenziale erkannt, eine höhere Produktionssicherheit sichergestellt und instandhaltungsrelevante Daten in Echtzeit zur Verfügung gestellt (Predictive maintenance). Diese zustandsorientierte Instandhaltung ermöglicht ihren Kunden nicht nur eine große Zeit-, sondern auch eine Kostenersparnis.

 

Vor über 6 Jahren haben sich die drei Jungs im Bachelor-Studium „Energiemanagement“ kennengelernt. Schon damals waren sie mit der energieintensiven Drucklufttechnik konfrontiert. Da ihnen niemand eine konkrete Lösung zur präventiven Instandhaltung von Druckluft nennen konnte, haben sie sich dazu entschlossen die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Aktuell befinden sich die drei in den Masterarbeiten. Parallel validieren sie ihr Konzeptidee in mehreren Pilotprojekten. Dabei achten sie sehr stark auf die Bedürfnisse ihrer Kunden, denn das ist ihr USP. Individualität und maßgeschneiderte Lösungen, anstatt stereotypischer Ansätze.

 

Hier am Campus Schwarzwald hat das Start-Up eine Einrichtung gefunden, bei der sie ihr Demo-Case aufbauen und optimieren kann, um potenzielle und zukünftige Kunden von ihrer Leistung zu überzeugen.

 

„Mit dem Campus sehen wir einen starken Partner für weitere, innovative Projekte“, so die drei Gründer von WRS Energie.

 

Sehr geehrte Besucher
Um Ihnen das beste Surf-Erlebnis zu garantieren empfehlen wir Ihnen auf einen der folgenden aktuellen Browser zu wechseln: Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge.

Wir danken für Ihr Verständnis.