26.03.21

|

OT Security Forum #1

Am Mittwoch, 24. März fand das erste OT Security Forum im Kreis der Kooperationsunternehmen des Campus Schwarzwald online statt.

Am Mittwoch, 24. März fand das erste OT Security Forum im Kreis der Kooperationsunternehmen des Campus Schwarzwald online statt. OT steht für Operational Technologie und fokussiert sich auf alle produktionsrelevanten Geräte und Maschinen. Hauptgäste des Forums waren Thomas Rank, Geschäftsführer der EMAG eldec Induction GmbH in Dornstetten und Kurt Joos, Leiter der IT-Infrastruktur bei der EMAG Gruppe. Beide berichteten exklusiv über die Erlebnisse vom Cyberangriff am 11.11.2020 auf die EMAG Gruppe und dessen Auswirkungen auf EMAG eldec. Neben diesem exklusiven Praxisbeitrag wurden interessante Vorträge über die Verbindung von IT und OT sowie der zunehmend strategischen Bedeutung von OT-Security im industriellen Kontext behandelt. Ebenso wurden weitere bekannte Cyberangriffe und deren Folgen sowie aktuelle Bestimmungen und verpflichtende Maßnahmen der Europäischen Unisonsagentur für Cybersecurity (ENISA), die in naher Zukunft alle mittelständischen Unternehmen betreffen, vorgestellt.

 

Mit dem neuen Veranstaltungsformat „OT Security Forum“ schafft der Campus Schwarzwald eine Plattform, welche neben möglichen Bedrohungsszenarien und deren Folgen auch spannende Best-Practice Beispiele und Erfahrungen im Bereich OT-Security liefert. Das Format soll in Zukunft vierteljährlich als offene Netzwerk- und Informationsveranstaltung für externe Interessenten angeboten werden. „Die Digitalisierung stellt Industrieunternehmen und ihre Produktionsabteilungen vor neue Herausforderungen. Durch vernetzte Anlagen, Steuerungseinheiten und IoT-Devices wird die Absicherung der Produktionsinfrastruktur zunehmend erschwert. Zudem vergrößert die „Operational Technology“ (OT) als vernetzte Betriebstechnologie deutlich die Angriffsfläche für Cyberkriminelle und erfordert ein von der Unternehmens-IT losgelöstes Sicherheitskonzept“, erklärt Stefan Bogenrieder, Geschäftsführer des Campus Schwarzwald.

 

Das OT Security Forum entstand in Kooperation mit PrimeKey, einem weltweit führenden Unternehmen für Security Lösungen wie PKI (Public Key Infrastructure) und digitale Signaturen. Das Unternehmen ist seit August 2020 Mitglied des Campus Schwarzwald. Gemeinsam wird seit Anfang 2021 ein weiterer Schwerpunkt zum Thema Daten-Security und sichere Kommunikation im Umfeld von digitalisierter Produktion und Maschinenbau am Campus Schwarzwald aufgebaut. Innovationstreiber und Ansprechpartner rund um das Thema OT Security ist Florian Handke, der seit Januar als Smart Production Engineer am Campus Schwarzwald angestellt ist und gemeinsam mit den Firmen Use Cases und neue Geschäftsmodelle entwickelt. Dabei sollen Projekte realisiert werden, um die Gefahr durch Cyberangriffe in den Firmen bewusster zu machen und durch geplante Maßnahmen zu reduzieren.

 

Die Operational Technology kurz OT war lange strikt getrennt vom IT-Netzwerk und dank proprietärer Protokolle und veralteter Technologien vergleichsweise sicher vor Cyber-Angriffen. Mit der zunehmenden Verbreitung von IoT wachsen allerdings die beiden Welten immer stärker zusammen und geraten damit ins Visier von Hackern.

Durch die zunehmende Kommunikation und Integration von Software in Maschinen und Anlagen, eröffnen sich neue, aus der IT bekannte Angriffsszenarien. Schaffen es beispielsweise Cyber-Kriminelle, mit Hilfe verseuchter E-Mails ins Firmennetzwerk vorzudringen, können sie einzelne Maschinen oder ganze Produktionsstraßen übernehmen, zum Stillstand bringen oder bestimmte Teilprozesse manipulieren. Die Ausmaße eines Cyberangriffs und deren Auswirkungen auf das ganze Unternehmen sind immens. Denn betroffene Unternehmen haben nicht nur mit wirtschaftlichen Folgen zu kämpfen, auch immaterielle Schäden dürfen nicht ignoriert werden.

Aufgrund der weitreichenden Folgen sehen sie die otwendigkeit, sich gegen die wachsende Bedrohung zu schützen.

Jüngste Ereignisse zeigen, nahezu jedes Unternehmen kann Opfer eines Cyberangriffs werden. „Tun Sie bitte alles, um sowas zu vermeiden, das ist gar nicht schön. Ich möchte es in meinem Berufsleben nicht mehr erleben und möchte es meinen Kollegen auch nicht mehr zumuten“, so die abschließenden Worte nach einem ergreifenden Beitrag von Kurt Joos, Leiter der IT-Infrastruktur bei der EMAG Gruppe.

 

"Der Campus Schwarzwald möchte Unternehmen helfen, das Thema OT Security zu verstehen, um zukünftig gegen Cyberangriffe geschützt zu sein. Denn OT-Security ist heute schon eine wichtige Grundlage für Connectivity Services. Nur wer als vertrauensvoller Anbieter auftritt und Security ganzheitlich in Komponenten-, Maschinen und Prozesse implementiert, wird die Vorzüge von digitalen Dienstleistungen nutzen können“, so Florian Handke.

 

 

Die Planung für das nächste OT-Security Forum #2 am 23. Juni 2021 ist bereits im Gang. Schon heute können sich Interessenten per Mail an info@campus-schwarzwald.de anmelden.

 

Sehr geehrte Besucher
Um Ihnen das beste Surf-Erlebnis zu garantieren empfehlen wir Ihnen auf einen der folgenden aktuellen Browser zu wechseln: Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge.

Wir danken für Ihr Verständnis.